Seelenworte

Mystics of Gaia ist da!

Hallo zusammen!

Es ist soweit: Mystics of Gaia ist erschienen! Wer ohne lange Vorrede sofort zum Spiel will, der gelangt hier direkt zum kostenlosen Download!
Für alle anderen, dachte ich mir, ist es aber vielleicht ja ganz nett, noch mal weiter auszuholen – was dieses Spiel ist, warum ich so feiere, dass wir es endlich vollendet haben und wie es darüber hinaus weitergehen soll!

Die Vorgeschichte

Lasst mich ausholen: Vor mehr als einem Jahrzehnt saß ich mit einigen unserer anderen üblichen Verdächtigen auf einer Convention zusammen. Wir plauderten, wie wir es so tun, aber ein Satz, eine Idee, ein Gedanke kam in diesem Gespräch auf, der irgendwie mehr war als ein bloßer Scherz: Was, wenn es ein Pen&Paper-Rollenspiel gäbe, das jedoch versucht, den Flair der alten 16-Bit-Japano-Rollenspiele einzufangen?
Ihr wisst schon: Final Fantasy, Secret of Mana, Terranigma, auch Zelda (obwohl es streng genommen kein Rollenspiel ist) und so viele mehr.

Und während viele Ideen halt kommen und gehen, hielt sich dieses Projekt doch beständig in unseren Köpfen. Eine Hürde, an der wir uns wirklich Jahre abgearbeitet haben, war die Suche nach einem geeigneten Regelwerk. Dungeonslayers? FATE? Was ganz eigenes? Klassisch D&D in seiner dritten oder vierten Edition? Auf nichts konnten wir uns so richtig einigen, bis dann die fünfte Edition jenes größten Rollenspiels der Welt erschien. (Ich kürze die ab hier jetzt mal wie die coolen Kids als 5E ab.)
Diese 5E brachte plötzlich alle Grundbausteine mit, nach denen wir gesucht hatten. Einerseits leicht zu verstehen und zu erlernen, andererseits durchaus mit vielen klassischen Elementen. Und mit einer Lizenz, die es uns ermöglichte, unser eigenes Spiel auf dieses bestehende Fundament zu bauen.

Also machten wir uns konkret ans Werk – Michael an die Regeln, ich an die Welt und beides natürlich im Dialog miteinander. Von da an dauerte es noch mal etwas, aber am Ende stand eine erste Beta-Version, die wir Anfang 2020 zum Download bereitgestellt haben.
Unser Plan damals war eigentlich, nach einigen Monaten dann DORP-typisch zu einer Druckversion überzugehen, doch dann zeigte sich, dass wir – und dem Feedback nach auch ihr – noch Wünsche, Verbesserungen und ein Verlangen nach mehr hattet.

Die Gegenwart

Nun, nochmal zweieinhalb Jahre später, haben wir das Tuch jedoch vom Podest gezogen und dort liegt es: Mystics of Gaia.
Leicht anderer Name als ursprünglich geplant, wir sprachen darüber, aber in jedem Sinne das, was wir wollten. Mit 148 Seiten in A5 ist es deutlich schlanker als die allermeisten 5E-Spiele am Markt, die ich kenne – und doch ist es in sich geschlossen. Kein zusätzliches Spielerhandbuch ist nötig, ein Systemreferenzdokument oder so – in dem kleinen Buch ist alles drin.
Das wiederum ist natürlich deshalb möglich, weil unser Regelsystem in vielerlei Beziehung sehr viel schlanker ist als gewohnt; allerdings denke ich, es hat durchaus einen gewissen Crunch behalten. Ich denke, es ist ziemlich genau das, was man wohl erwarten konnte, wenn Michael und ich uns zusammen aufmachen, ein Rollenspiel komplett von Grund auf zu entwickeln.

Es ist halb Regelwerk und halb Weltenbeschreibung, und es steckt viel Liebe und Herzblut auch in dieser Welt. Es ist ein komplexes Ziel gewesen: den Charme der alten Spiele einfangen (inklusive des gewissen Maßes an Unfug, der ihnen immer innegewohnt hat), aber gleichzeitig Raum für epische Geschichten bieten und vor allem – wichtig – die Welt selber Ernst nehmen.
Mystics of Gaia ist sein ganz eigenes Ding geworden – eine Hommage an all unsere Vorbilder von damals wie heute, aber eben keine Persiflage. Natürlich mit einem gewissen Augenzwinkern, aber eben auch eine Welt, in der man Abenteuer erleben kann.

Dank!

Dank gebührt zunächst mal den beiden Künstlerinnen, die uns unterstützt haben. Melanie Philippi für das wundervolle Artwork, und Hannah Möllmann für die gleichsam wunderbare Karte der Spielwelt.
Dank gebührt auch unseren Unterstützern auf Patreon, die genau dieses Artwork durch ihre Spenden dort erst möglich gemacht haben – anders wäre das für uns niemals finanzierbar gewesen.
Und definitiv auch großer Dank all jenen, die uns in all der Zeit Feedback gegeben haben und so dazu beitragen konnten, das Spiel so rund und gut zu machen, wie ich nun hoffe, dass es ist.

Die Zukunft

Gedruckt wird es das Buch auch geben. Das letzte Wort zu Ausstattung und Preis ist noch nicht gesprochen – aber ich denke, es werden zwei Auflagen werden. Ein Softcover, genau so wie ihr es etwa von den 1W6 Freunden bei uns schon kennt. Und ein Hardcover, das definitiv relativ teuer wird, aber … ach keine Ahnung, ich finde, dieses Spiel hat eine Hardcover-Option verdient.
Und was die Zukunft angeht: Das Spiel in sich ist damit vollständig, aber wir haben durchaus noch Ideen, wie man es erweitern kann. Drei konkretere Dinge befinden sich in Phasen der Bearbeitung (zwei eher klein und eines wieder eher ambitioniert), aber darüber reden wir ein anderes Mal, denke ich. Wichtig ist mir nur: Wir möchten dieses Spiel auch in Zukunft weiter unterstützen.

Doch die Zukunft ist was für morgen.
Das Heute gebührt Mystics of Gaia – und das findet ihr (heute und für immer kostenfrei) nun hier zum Download!

Viele Grüße,
Thomas

%d Bloggern gefällt das: