Seelenworte

Allerlei Projekt-Updates

Hallo zusammen!

Während ich mal wieder dabei bin, einen inhaltlich substanzielleren Artikel zu finalisieren, dachte ich, kann ich ja auch noch mal flott einen Projekt-Rundumschlag geben. Hatten wir zwar indirekt gerade erst, doch die Dinge bewegen sich!

Also: Geister Gauner und Halunken ist bei Book on Demand eingegangen und ist da jetzt nur noch in Verarbeitung. Das Buch behält seine ISBN und die Anpassungen sind insgesamt auch eher überschaubar. Neben dem optisch leicht überarbeiteten Cover sind es vor allem ein paar einzelne, optimierte Formulierungen und eine Anpassung aller Seitenverweise auf die aktuelle dritte Edition des Grundbuchs; da hatte es ja leichte Verschiebungen gegeben.
Die PDF-Version des aktualisierten Buches wird es aber wie immer, und nach wie vor kostenlos geben – schon diesen Sonntag wird die auf der DORP verfügbar werden.

Mein nächster Halt für die DORP wird dann entweder die finale Fassung von Mystics of Mana oder Motel werden, wobei mir ersteres lieber wäre, aber nicht 100% in meiner Hand liegt.
Wir werden es ja sehen.

Das Fotobuch zu Hilde und die Glocken der Amazonen ist ebenfalls bei BoD. In dem Falle aber erst einmal ein einzelner Testdruck, weil ich sichergehen will, dass alles bei dem Buch so aussieht, wie es soll, bevor ich da mal eine größere Bestellung anstrebe. Ihr mögt euch erinnern: Dieses Buch kommt nicht in den freien Handel, sondern wird nur direkt über mich zu beziehen sein.

In ziemlich vergleichbarer Kategorie stehen da dann ja auch noch die Portugal-Bildbände aus, die ebenfalls nicht frei im Buchhandel verkäuflich sein werden, aber definitiv auch noch folgen sollen. Aber erst Hilde ins Ziel.

Der überarbeitete Nachdruck von Lovecraft und Duve ist noch in finaler Bearbeitung meinerseits, wird aber planmäßig auch bis Monatsende bei BoD eingehen (und sollte demnach – ebenfalls planmäßig – im Laufe des Septembers verfügbar werden).

Und an so richtig neuen Büchern gedeiht auch weiterhin meine Schreibarbeit an Sporenläufer, aber wie schon gesagt wird das auf jeden Fall erst 2021 ins Ziel finden.
Ich bin dennoch extrem happy, dass das Buch nach wirklich langem konzeptionellem Vorlauf jetzt tatsächlich Form annimmt. Das hat auch eine lange Geschichte hinter sich, auf die ich dann aber mal in fernerer Zukunft eingehen werde, wenn das Buch tatsächlich startklar ist.

Abseits des geschriebenen Wortes ist da zudem Easy Props, dessen dritte Staffel aber im September nun auch markant verspätet endlich starten wird. Sorry dafür, aber Zeit ist halt leider weiterhin endlich.
Ich fürchte allerdings, alle anderen möglichen Video-Projekte sind zumindest in einem Maße „weiter weg“, dass ich gerade keine Prognosen wagen will.
Gleiches gilt für Hallo Anne, unser Hörspielprojekt. Ist nicht tot. Versprochen!

War’s das?
Bestimmt vergesse ich etwas, aber für heute soll das erst einmal der Überblick gewesen sein.

Viele Grüße,
Thomas

Neue und neu aufgelegte Bücher am Horizont

Hallo zusammen!

Da steuern diesen Monat doch glatt drei Projekte auf die Zielgerade zu; zwei davon Neuauflagen, eines eher schon verschollen geglaubt …

Da wäre zunächst Geister, Gauner und Halunken für die 1W6 Freunde. Das Buch ist ja schon ein paar Jahre raus und wird nun eine milde Anpassung an die neue Edition erfahren. Neben entfernten Typos und Satzfehlern und ganz wenigen neu formulierten Passagen ist das vor allem die notwendige Anpassung an die dritte Edition der Grundregeln – alleine schon, damit die Seitenverweise aufs Grundbuch wieder stimmen.
Kurzum: Wer die alte Auflage schon hat, braucht die neue nicht, aber wer eh noch nicht zugeschlagen hat, kriegt dann halt ein leicht verbessertes Buch.

Dann ist da Lovecraft und Duve. Für mein 2014 für den Deutschen Phantastik-Preis nominiertes Buch gilt im Grunde das gleiche. Ein paar Satz- und Textfehler sind behoben, ein Fehler im Quellenverzeichnis und das fehlerhafte Inhaltsverzeichnis sind es auch. Dazu gibt es ein minimales Facelifting beim Cover und – vielleicht am wichtigsten – ein kurzes, neues Vorwort.
Das behandelt vor allem zwei manchmal geäußerte Kritikpunkte des Buches und thematisiert (erneut: kurz) etwas, was 2020 einen ganz anderes Fokus hat als 2012/13: Lovecrafts Rassismus.
Ich habe keine Ambition, die Arbeit selbst dahingehend umzuformulieren und nicht die Zeit, dem ein eigenes Buch zu widmen, aber ich fand es wichtig, das zumindest eingehend etwas zu kontextualisieren. Dieses neue Vorwort packe ich bei Erscheinen dann aber auch hier auf die Seite.

Und dann ist da Das offizielle Fotobuch zu Hilde und die Glocken der Amazonen. Ihr mögt euch erinnern, das war mal lange als Das offizielle Begleitbuch hier im Gespräch und sollte ursprünglich noch das Drehbuch und Artikel über die Arbeit an dem Film enthalten, aber am Ende ist es so glaube ich einfach mehr das, was tatsächlich Leute wollen.
Was es am Ende sein wird ist ein etwa 30 Euro teurer Band, 108 Seiten, 17x22cm groß, fadengebundenes Hardcover und 200gr-Fotopapier, den es auch nicht frei im Handel geben wird. Wer ein Exemplar möchte, kann dann mich kontaktieren und ich schicke das dann raus – weil ich einfach mal annehme, die meisten Anfragen ohnehin aus meinem direkten Umfeld sowie aus dem Umfeld der Hilde-Beteiligten kommen werden. Vor allem aber hilft das, den Preis pro individuellem Buch noch etwas weiter unten zu halten.
Dabei wird sich das Buch nicht lumpen lassen – 161 Fotos sind darin enthalten, viele davon bisher unveröffentlicht, die einen weitschweifenden Blick hinter die Kulissen erlauben.

Ich freue mich auf jeden Fall darauf!

Und das ist der Rundumschlag – aber nicht übel, oder?
Die Neuauflagen von Geister, Gauner und Halunken und Lovecraft und Duve sowie Hildes Das offizielle Fotobuch sollten alle irgendwo zwischen jetzt und Ende September verfügbar werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Viele Grüße,
Thomas

Im Gespräch mit Jason Carl und Martyna „Outstar“ Zych

Hallo zusammen!

Meine Kollegen bei Ulisses haben nun auch das Gespräch, das ich vorletztes Wochenende auf der Ulisses Online Con mit Jason Carl und Martyna „Outstar“ Zych geführt habe, auf YouTube bereitgestellt.
Es ist Teil des insgesamt größeren Themenblocks „Internationale Partner“, aber das nachfolgend eingebettete Video sollte euch eigentlich direkt an die richtige Stelle führen:

Achtung, das Video ist auf (in meinem Fall in gesprochener Form auch ein wenig eingerostetem) Englisch.
Dennoch, ich hatte viel Spaß an dem Plausch und hoffe, ihr habt den auch!

Viele Grüße,
Thomas

Allerlei: Ulisses-Dinge, Dagonett ist fertig und glänzende Freunde

Hallo zusammen!

Schon wieder Allerlei? Jepp: Ein paar ganz coole Sachen zum Wochenende!
Zunächst mal, buchstäblich tagesaktuell, werde ich heute im Rahmen der Ulisses Online Con ein (live gestreamtes) Gespräch mit Jason Carl führen. Carl ist nicht nur Brand Marketing Manager für die Welt der Dunkelheit bei White Wolf bzw. Paradox Interactive, sondern auch bei uns zu Gast und dementsprechend wird die WoD auch unser Thema sein.
Derbe lange her, dass ich jemanden interviewt habe und diesmal auf Englisch – das wird sicherlich spannend!
Interessiert?
Hier geht’s lang zur Con-Webseite – und unser Gespräch wird im Rahmen des Panels mit unseren internationalen Partnern stattfinden, das von 15 bis 18 Uhr läuft.

Dann habe ich hier ja schon mehrfach angedeutet, dass sich mein Aufgabenfeld in der Firma in letzter Zeit etwas erweitert hat und so konnte ich diese Woche endlich die Katze aus dem Sack lassen, dass ich die Redaktion für Earthdawn in Deutschland übernommen habe. Wer mir wirklich lange folgt, weiß ja vielleicht noch, dass sogar die DORP mal als Earthdawn-Fanseite begonnen hat und insofern ist das natürlich eine ziemlich coole Sache. Der obige Link ist auch mehr als bloß die Ankündigung, sondern bietet auch gleich einen Werkstattbericht, denn es war doch mein Anspruch, wenn dann auch direkt mit ersten Ergebnissen vorzutreten.

Aber genug der arbeitsbezogenen Dinge – ich habe mehr!
Denn: Dagonett ist fertig! Ja. Fertig.
Ich hatte den Film ja eigentlich für Juni versprochen und war dann noch mal in technische Schwierigkeiten gelaufen, aber jetzt ist er exportiert und startklar. Weil ich den nur nicht zwischen dem DORPCast morgen und der Ulisses Online-Con stranden lassen wollte, kann ich nun sagen: Der zweite Condra-Kurzfilm (nach Actuarium, aber inhaltlich recht anders und doppelt so lang) wird am 01.08. erscheinen.

Und last but not least, mehr als Nachtrag: Die 1W6 Freunde in der dritten Edition sind mittlerweile auch bei mir in ihrer richtigen, hochglänzenden Form eingetroffen.
Jetzt kann ich endlich auch so richtig, richtig guten Gewissens sagen: Ja, ist exakt so geworden wie es sollte!
Wenn ihr es möchtet, das Buch ist wie eh und je überall zu haben, wo es Bücher gibt. Sei’s der lokale Laden bei euch um die Ecke – dem ihr so in den Zeiten Coronas auch direkt was Gutes tun könntet – oder beim krakigen Monopolisten. Und Sphärenmeisters Spiele als quasi einziger direkt von uns unterstützer Händler sollte es auch dieser Tage dann auf Lager haben.

Soweit von mir für heute. Vielleicht seht und hört ihr mich ja später im Stream der Ulisses Con, oder hört mich morgen im DORPCast, ansonsten habe ich hier aber sicher in den nächsten Tagen auch wieder mehr zu erzählen oder zu berichten.

Viele Grüße und ein tolles Wochenende
Thomas

Allerlei: Ein DORP-Querverweis, allerhand kommende Woche erscheinende Dinge, alte Fotos und ein Lichtschwert

Hallo zusammen!

War eine Weile still hier, hm? Sorry, die letzten 14 Tage waren … sehr reich an Arbeit, und teils auch einfach Zeit, die ich mal abseits von Monitoren verbringen wollte.

„Wie ich sehe, hast du ein neues Lichtschwert konstruiert. Deine Fähigkeiten sind bemerkenswert“, wie Vader sagt.

von Markus Heinen

Aber kommen wir zu Dingen, von denen ihr auch was habt:
„Nur“ von mir gesetzt und inhaltlich ein wenig bearbeitet ist Im Haus der Schlange vom Markus Heinen, ein kurzes Savage-Worlds-Abenteuer, dass es seit heute auf der DORP gibt.

Am Mittwoch erwartet euch hier wieder einer meiner langen, für sich stehenden Artikel; dieser hier im speziellen war recht viel Aufwand, in Worte zu gießen und ich hoffe gerade noch, ein bestimmtes Foto dafür auftreiben zu können, aber der kommt auf jeden Fall und ist mir wichtig genug, ihn vorab zu bewerben. (Und es geht mal nicht um Social Media, versprochen!)

Genauso habe ich für Ulisses einen Blogartikel geschrieben, der sehr zeitnah auf der Verlagswebseite erscheinen wird und mir persönlich sehr bedeutsame Neuigkeiten transportiert; sorry für das viele Teasing, aber ich gebe dann noch mal gesondert Bescheid.

2008 … fühlt sich zugleich an, als wäre es gestern gewesen und als wäre es einer ganz anderen Zeit entsprungen

Konkret schon online ist hingegen ganz was anderes: Auf der Dracon-Webseite gibt es ja Galerien für zahlreiche vergangene Veranstaltungen. Was ist bisher nicht gab, waren Fotos der Dracon 5 (das war 2008), die galten als verschollen. „Galten“, denn wie durch ein Wunder habe ich die tatsächlich wiedergefunden.

Ebenfalls zumindest erwähnt sei, dass Sporenläufer weiterhin gute Fortschritte macht. Es ist interessant, wie stark sich dieses Buch noch mit jedem Kapitel, das ich schreibe, in Details wandelt und findet, aber ich bin sehr zufrieden damit, wie es zusammenkommt.

Und das war es schon für heute.
Wie gesagt, vor allem ein Lebenszeichen.
Mittwoch wird’s dann wie versprochen umfangreich – und wer weiß, vielleicht lesen wir uns vorher ja auch noch mal.

Viele Grüße,
Thomas

Allerlei: FeenConline, Drachen zum Hören und kurze Updates zu Saltatio, 1W6 Freunden und dieser Seite

Hallo zusammen!

Die akuteste Meldung vorweg: Dieses Wochenende steigt die Feencon in digitaler Form das erste Mal als FeenConline. Die DORP hat auch einen virtuellen Stand – wenngleich ich nicht konstant werde dort sein können. Aber Tom wird nahezu durchgehend da zu erreichen sein!
Ich werde aber definitiv morgen, Samstag, von 12 bis 15 Uhr an unserem Discord-Stand herumhängen und mich gerne mit jedem unterhalten der Lust hat, vorbeizukommen. Vielleicht schaue ich auch zu anderen Zeiten rein, will aber nichts versprechen, was ich nicht halten kann. Daher, wer sicher gehen will, morgen von 12 bis 15 Uhr. Scorp sollte zeitgleich online sein und der DORP’sche Markus plant auch, seine Aufwartung zu machen. Alle weiteren Details kennt die offizielle Webseite!

Wer sich nicht für die Feencon, vielleicht aber doch für Rollenspiele interessiert, der hat ja vielleicht Freude an der Hörbuchfassung von Spielleiterwillkür 2!. Das Buch war ja Teil der Handbücher des Drachen Welle 2, die ich redaktionell betreut habe und ist Ende letzten Monats nahezu klammheimlich auch in einer hörbaren Version erschienen. Eingesprochen hat es Mháire Stritter und es läuft knapp unter 5 Stunden. Ordentlich Programm also!

Abgesehen davon stehen gerade nur noch vier kurze Meldungen an:
– Für unseren Tanzverein Saltatio habe ich mal wieder eine Corona-Statusmeldung verfasst. Kurz gesagt: Wir bleiben weiterhin zu, suchen aber nach Lösungen, wie wir zumindest grob zum Trainingsbetrieb zurückkehren können.
– Ich habe meine Liste bisher dieses Jahr schon gelesener Bücher leicht überarbeitet. Nichts weltbewegendes, aber es sei erwähnt.
Dagonett ist ganz offensichtlich nicht wie verprochen im Juni fertig geworden. Sorry – aber lieber ordentlich, habe ich mir gesagt. Sollte aber diesen Monat folgen.
– Mich hatte nach dem letzten Allerlei-Artikel via Twitter auch ein Foto einer (korrekt und wie gewollt) hochglänzenden Ausgabe der 1W6 Freunde erreicht. Social Media ist ein schlechter Weg mich zu kontaktieren, aber wo ich es mittlerweile gesehen habe, wollte ich es auch euch nicht vorenthalten:

Soweit heute von mir. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende – und vielleicht hören wir uns ja kurz bei der FeenConline?

Viele Grüße,
Thomas

Allerlei: Leichtes Webseiten-Update, Zwischenstände, ein besonderer DORPCast und 1W6 falsche Freunde

Hallo zusammen!

Direkt vorweg, wenn alles klappt kriegt ihr diesen Monat auch noch einen längeren, für sich stehenden Artikel hier, aber der braucht noch finalen Schliff über das Wochenende. Nutzen wir also doch die Gunst der Stunde und schauen über das übliche Allerlei.

Zunächst einmal wollte ich noch mal auf den DORPCast 160 mit Hannah Möllmann hinweisen. Hannah ist ein großartiger Mensch und ich hatte die Idee, mit ihr gemeinsam eine Folge aufzunehmen, schon ewig auf meiner Bucket List – und mehr noch, das Ergebnis ist in meinen Augen so gut, wie ich es mir erhofft hatte.
Inzwischen ist schon die 161 raus, und die ist auch gut geworden finde ich, aber ich wollte dennoch etwas verspätet da noch mal auf diese besondere Folge hinweisen.

Viel aktueller hingegen ist, dass ich auf dieser  Webseite die Navigation zwischen meinen Buchveröffentlichungen maßgeblich geändert habe. Die erste Fassung waren Ausklappmenüs in Ausklappmenüs, was spätestens mit wachsender Beliebtheit von Mobilgeräten nicht mehr funktionierte. Und seither gab es allerhand halbgare Lösungen, keine wirklich gut.
Was ich nun auf allen entsprechenden Unterseiten, Belletristik, Sachbücher, Bildbände, berufliche Rollenspiel-Veröffentlichungen und private Rollenspiel-Veröffentlichungen, eingerichtet habe, ist so eine Art Auswahlgalerie. So wie diese hier:

 

Per „Mouse Over“ (oder einfachem Tap auf dem Mobilgerät) auf das jeweilige Cover gibt es nun, sofern vorhanden, einen Link auf eine weiterführende Seite. Manche – wie die beruflichen Rollenspielprojekte – haben derzeit noch keinen, aber ich denke insgesamt ist das eine deutliche Verbesserung. Und war lange überfällig,

Dann ein paar Updates im Schnelldurchlauf:
Sporenläufer geht gut voran und es tut richtig gut, endlich wieder belletristisch zu schreiben.
Die Portugal-Fotos 2019 sind mehr oder weniger durch, da fehlt nur noch das letzte (nennen wir es mal) redaktionelle Feedback.
Dagonett kommt immer mehr zusammen, auch wenn ich ggf. in die erste Juli-Woche damit rutschen sollte, aber es wird. Es wird.
Und bezüglich Morold und die Karte von Carthagena werden Ralf und ich uns im Juli mal zusammensetzen, um einen Plan für den Rest des Jahres zu schmieden. Wir sind noch nicht fein raus aus der Pandemie, ich weiß, aber ich denke man kann zumindest mal wieder planen.

Das ist nicht das Laminat das ich suchte

Und zuletzt – einige von euch mögen sich fragen, wo die Fotos der dritten Edition der 1W6 Freunde bleiben. Ja, verstehe ich. Ist auch eher wild: Mein Belegexemplar kam durchaus an. Ist auch soweit alles gut, nur dass BoD um dieses spezifische Exemplar das falsche Umschlag-Material gewickelt haben.
Das Buch sollte hochglänzend sein, so wie die vorige Ausgabe auch, was ich bekommen habe hingegen war strukturgeprägt – so wie etwa mein Die blaue Gans, sollte das der eine oder andere von euch haben.
Nun, ich habe mit den lieben Leuten in Norderstedt telefoniert und mir wurde hochheilig versichert, dass meines ein obskurer Einzelfall sei und dass, ja, im System korrekt hinterlegt sei, dass der Umschlag glänzend laminiert werden solle. Eigentlich ist die Strukturprägung ja sogar die einzige Form von Paperback-Einband, die BoD anbietet, die was tiefer in die Marge schneidet. Sollte ich mich also freuen, dass mein Montagsexemplar technisch ein Schnäppchen ist?
Sei’s drum. Ich warte auf das nächste Belegexemplar und dann machen wir das noch mal ordentlich hier.
Wer weder Tod noch Teufel scheut – das große A hat’s mittlerweile sogar vorrätig, erhältlich ist es aber wie immer überall dort, wo es Bücher gibt.

Also ich mag Strukturprägung, nur nicht für die Freunde

Soweit von mir.
In ein paar Tagen, wie gesagt, gibt es hier noch mal einen längeren, für sich stehenden Artikel.

Lasst’s euch bis dahin gut gehen und habt ein schönes Wochenende!

Viele Grüße,
Thomas

Allerlei: Ein besonderer DORPCast, Vampire und 1W6 Freunde

Hallo zusammen!

Wie so oft, ein paar Kleinigkeiten sind aufgelaufen und verdienen denke ich einen kurzen Überblick.

Zunächst sei da ein bewusst vager Hinweis auf den DORPCast jetzt am kommenden Wochenende. Das wird mal wieder eine besondere Folge und ist etwas, was ich schon lange auf meiner Wunschliste hatte. Stay tuned!

Auf das Video zur fünften Edition von Vampire: die Maskerade („V5“) hatte ich ja vorgestern schon hingewiesen; darum sei an der Stelle zunächst mal einfach nur Dank! gerufen für die sehr positive Resonanz! Stand gestern waren es schon über 1.000 Aufrufe mit 87 Daumen hoch und keinem Daumen runter – das hat mich selbstredend ziemlich gefreut!

Generell wollte ich zur V5 außerdem noch hinterschicken, dass ich dort tatsächlich mittlerweile auch als Redakteur tätig bin und im Impressum des Grundbuchs dort gemeinsam mit Jasmin Neitzel stehe. Auch das macht mich ziemlich glücklich, muss ich sagen. Ich habe ja auch jenseits des Layouts meine Fingerabdrücke in der deutschen WoD mehr oder weniger schon seit der M20 immer mal wieder hinterlassen, dennoch, das ist ein persönlicher Meilenstein.
(Wer noch nicht hat, aber noch will: der Vorverkauf.)

Auch nicht vergessen sein sollen Die 1W6 Freunde! Die dritte Edition ist mittlerweile bei den ersten Buchhändlern angekommen und kann ab sofort unter der ISBN 978-3-7519-3504-3 überall dort bestellt werden, wo es Bücher gibt!
Ich habe mein Belegexemplar selbst noch nicht hier, wie immer gibt es dann noch Fotos und einen kurzen Hinweis, aber wer nicht auf mich warten will, der kann das gute Stück ab jetzt bestellen!
Der Umfang ist mit 140 Seiten vier Seiten höher als bei der zweiten Edition, der Preis bleibt bei 15 Euro.

Damit ist der nächste gedruckte Halt nach wie vor die leicht bearbeitete Neuauflage von Lovecraft und Duve. Vielleicht komme ich da ja über Pfingsten endlich mal zu.

Viel Feind, viel Ehr‘ jedenfalls, wie so oft – aber es bewegt sich wieder mal an allen Ecken und Enden.
Die nächste Schritte hier im Blog sind definitiv ein ‚redaktioneller‘ Artikel (da hatten wir ja zu lange keinen mehr) und dann … mal sehen, ggf. gibt es Neuigkeiten zu Dagonett, ansonsten sammeln sich hier auch schon wieder Video-Fremdtipps, die ich gerne mit euch teilen will.

Viele Grüße,
Thomas

Vampire V5 – ein kurzer Video-Einblick

Hallo zusammen!

Heute nur ganz kurz zum Nachmittag:
Ich habe mich mal wieder für die Firma vor meine Kamera gesetzt und von einem dieser Projekte erzählt, in die ich jüngst so viel Zeit (und Herzblut!) investiert habe:

Das wollte ich euch entsprechend hier auch nicht vorenthalten. Wer nun Blut geleckt hat (höhö), der findet den Vorverkauf hier im F-Shop.

Ich denke morgen oder übermorgen gibt es hier auch mal wieder einen Allerlei-Rundumschlag und einige Tage drauf auch mal wieder ein paar allgemeinere Gedankengänge.

Viele Grüße,
Thomas

Allerlei: Tanzen auf Eis, Freunde im Druck, und sonst so

Hallo zusammen!

Und sonst so?
Irgendwie steht die Welt ja weiterhin weitgehend still, viel passiert in dem Sinne nicht. Aber hey, ein paar Dinge haben sich doch angesammelt, die vielleicht mal wieder ein Update verdienen.

Der Form halber, zu dieser Welt im Stillstand gehört auch nach wie vor unser Verein Saltatio, der auch im Mai weiterhin auf Eis liegen wird. Das hat vorerst noch eine gesetzliche Grundlage, wird ab Juni dann aber mehr in unsere Eigenverantwortung fallen zu entscheiden.
Ich könnte mich jetzt lang und breit darüber auslassen, dass ich es eine relativ steile Ansage vom Deutschen Olympischen Sportbund finde, zu deklamieren, dass es dann am Ende „eine Aufgabe der Verantwortungsträger/innen vor Ort und in den Vereinen sein [wird], jeweils passende Konzepte zur Einhaltung der genannten Grundlagen zu entwickeln“1 – als wenn der generische, kleine Breitensportverein da eine Chance hätte, die notwendige epidemiologische Sachkompetenz aufzubringen, wenn im Endeffekt schon die Vertreter auf höheren Ebenen die Arme ratlos in die Höh‘ werfen. Aber das bringt uns nicht weiter, insofern arbeiten wir derzeit daran, einen Weg für uns zu finden.2
Wie der aber aussieht und ab wann dann wirklich wieder trainiert werden kann, das … verrate ich euch wenn ich es weiß.

So, auf zu positiven Dingen! Die 1W6 Freunde: Dritte Edition tritt dieses Wochenende die Reise zum Druck an! Ein bisschen überfällig, aber Corona und so. Tom hat das Buch auch noch mal durchgearbeitet und noch mal eine Reihe wertvoller Hinweise und Anpassungen vorgenommen, sodass das wirklich eine gute, definitive Ausgabe des Spiels werden wird, denke ich.

Mystics of Mana ist noch nicht an diesem Punkt, rückt damit aber auch wieder im Verarbeitungsstapel nach vorne.

Die milde überarbeitete Neuauflage von Lovecraft und Duve dürfte auch im Mai noch in Produktion gehen, aber ich nahm mal einfach an, auf die Freunde warten mehr Leute, darum hat das Vorfahrt bekommen.

Sporenläufer, mein nächster Roman, ist tatsächlich so richtig in Arbeit mittlerweile. Der Rahmen steht, das Konzept ist erarbeitet, nun gilt es, mehr oder weniger viele Seiten mit Worten zu füllen.
Es könnte mein bisher umfangreichster Roman werden, aber es kann auch sein, dass ich wie immer so lange Ballast trimme, bis es erneut ein schlankes Buch wird. Schauen wir mal.
So oder so wird das noch eine ganze Weile dauern, aber ich habe ein gutes Gefühl dabei.

Was haben wir sonst?
Die Feencon wird rein digital stattfinden, aber wir schauen gerade, ob es dennoch eine schöne Methode gibt, wie die DORP dort „anzutreffen“ sein könnte. Dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr.
Auch bei dem DORPCast haben wir gerade mal wieder was „außer der Reihe“ in Arbeit, aber auch da ist noch nichts festgezurrt.

Und ich glaube das ist es derzeit. Sicher gibt es noch sieben anderen Enden, an denen ich gerade ziehe, aber reden wir doch lieber einfach davon, wenn es greifbar ist. Euch bis dahin erst einmal einen schönen Sonntag!

Viele Grüße,
Thomas


  1. Zugegebenermaßen nicht aus dem expliziten Konzept zum Wiedereinsteig in das Vereinslieben zitiert, sondern aus diesem Artikel hier
  2. Es ist mir auch wichtig zu betonen, dass ich durchaus dankbar bin, dass wir dank DSOB und DTV konkret formulierte Maßnahmenpläne vorliegen haben und dass da überhaupt jemand ist, der sich um unsere Belange kümmert. Der zentrale Punkt meiner Kritik ist vielmehr die zwischen deren Vorschlägen und den kommunizierten landesrechtlichen Vorgaben entstandene Diskrepanz, weil die von der Landesregierung in Form gegossene „stufenweise“ Rückkehr in den Alltag in ihrem Aktionismus am Ende jetzt weniger Stufen hat als die kleine Trittleiter in meinem Lesezimmer.
    Aber ich wollte ja nicht weiter darüber reden. 

Ein vorerst letztes Mal zum Loop (ich schwör‘!)

Hallo zusammen!

Ja, ich weiß, gerade was monothematisch hier – aber in der heißen Phase unseres Tales from the Loop-Crowdfundings dreht sich halt auch bei mir vieles entsprechend darum.

Drum nun noch ein drittes Mal Tales from the Loop:
Also zum einen ist meine Video-Vorstellung dessen, was wir für den eigenproduzierten Quellenband Deutschland in den 80ern geplant haben, mittlerweile in Ulisses‘ offiziellem Kanal erschienen:

Zum anderen ist zum gleichen Thema auch ein Blog-Artikel von mir auf der offiziellen Ulisses-Seite erschienen, den ihr hier finden und lesen könnt.

Bis zum 13.05. läuft das Crowdfunding noch, wer also noch nicht hat, aber noch will, der hat noch die Chance!

Nach dem Loop-Beitrags-Hattrick geht’s dann im nächsten Beitrag hier wirklich mal wieder um Nicht-Berufliches … versprochen!

Viele Grüße,
Thomas

Im Gespräch über Loop und Flood

Hallo zusammen!

Der Philipp fragte mich, ob ich nicht in seinem Podcast – dem nerdigen und niveauvollen Trashtalk – vorbeischauen wollte, um ein wenig mit ihm über Tales from the Loop und Things from the Flood zu reden. Und natürlich wollte ich!

Wenn ihr das knapp 25 Minuten lange Ergebnis hören mögt, könnt ihr einfach diesem Link folgen und auf Play klicken – oder ihr greift zur Podcast-App eurer Wahl. Das geht auch.

Ist ein schönes Interview geworden, finde ich. Ich kann offenbar auch abseits des DORPCast gerade Sätze reden.

Bei Ulisses sollten dieser Tage auch noch ein paar Infos zu dem Projekt aus meiner Feder erscheinen, als Text und als Bewegtbild, aber da habe ich heute, als ich das hier schreibe, noch keinen Link zu. Dann halt im nächsten Beitrag.

Das Crowdfunding für die beiden Spiele jedenfalls läuft noch bis zum 13.05. und keine Frage, ich freue mich über jeden, der noch zusteigt, um mit uns in die 80er zu reisen, die es nie gab.

Viele Grüße,
Thomas

%d Bloggern gefällt das: