Was für eine wundervolle Ratcon!

Hallo zusammen!

Diese Woche ist schon wieder halb vorbei, aber doch komme ich gerade erst dazu, meine Gedanken zur Ratcon 2017 aufs virtuelle Papier zu bringen; ich denke aber tatsächlich, diese Woche noch, dann kehrt endlich wieder etwas mehr Ruhe ein.
Doch der Reihe nach …

Der Vorlauf zur Ratcon war dieses Jahr durchaus anstrengend; eine Menge Leute haben an einer Menge Stellschrauben gedreht, um die 2017er-Version zur vielleicht tollsten Ratcon bisher machen zu können – und ich würde behaupten, wir hatten Erfolg.

Ich war zwar beruflich für Ulisses dort, aber ein Hauch von DORP wehte ebenfalls durch das Programmheft :)

Die Hausmesse meines Arbeitgebers Ulisses fand wie im Vorjahr im durchaus wunderschönen Limburg an der Lahn statt, aber mehr noch als die Stadt hat mich die Atmosphäre dieses Jahr beeindruckt. Nicht dass die letztes Jahr schlecht gewesen wäre, aber die Ratcon dieses Jahr war in einem Maße von Optimismus und Freude gekennzeichnet, dass es einfach auffiel.
Oder anders gesagt: Bei all den Leuten, mit denen ich am Wochenende gesprochen hatte, hatte ich den Eindruck, dass sie einfach Bock haben. Bock auf die Veranstaltung, Bock auf Ulisses, Bock auf unsere Produkte. Oder um meinen Chef zu paraphrasieren – wir spielen vielleicht unterschiedliche Editionen oder Systeme, wir mögen unterschiedliche Spielstile verfolgen, aber am Ende ist es doch dieses kreative Hobby, was uns alle eint. Dieser Wunsch, das zu vermitteln, diese Einheit, das war durchaus wegweisend für uns in der Gestaltung und wenn meine Eindrücke irgendein Indikator sind, dann ist unser Programm aufgegangen.

Apropos Programm, davon gab es natürlich reichlich. Es gab die jährliche Keynote, es gab Panels zu unseren neuen großen Marken wie Warhammer 40k: Wrath & Glory und HeXXen 1733, aber auch viele begleitende Programmpunkte. Live-Let’s-Plays, eine Rätsel-Schnitzeljagd quer durch die Hallen, einige Aussteller, diverse Spielrunden und natürlich die Ulisses-eigenen Stände.

Meine Magus-Runde (Foto © Ulisses Spiele)

Ich selber hatte wie hier angekündigt auch mein Panel gemeinsam mit Nadine Schäkel und ich denke, durchaus mit Erfolg. Außerdem habe ich Sonntag eine wirklich besondere Runde geleitet, denn im Zuge des Magus-die-Erleuchtung-Crowdfundings hatten zwei Leute je für 300 Euro eine Spielrunde bei mir erworben und die wurde dann am Sonntag fachgerechnet eingelöst. Ich hatte dabei sehr viel Spaß und ich denke, meine Spieler auch.

Wenn ich nicht dort war, war ich vermutlich am B-Ware-Stand zu finden – das liebe ich, die Mischung aus Fischmarkt und Basar – und wurde dort sogar von den Orkenspaltern interviewt:

Es gibt so viel anderes, was ich erwähnen könnte. Es war toll, die Kollegen mal wieder live zu sehen, es war auch besonders cool, mit Ross Watson unseren frisch aus den Staaten importierten neuen Mitarbeiter zu treffen. Und sogar das Essen war hervorragend.

Einmal die ganze Meute beisammen (© Ulisses Spiele)

Letztes Jahr die Ratcon war mein Debüt in offizieller Ulisses-Außenmission und da schwärmte ich schon, aber dieses Jahr hat einfach rundum noch einen draufgesetzt.
Oder, wie ich auch einigen Leuten im Gespräch noch sagte: Wir machen all das, was wir tun, ja nicht mit dem puren Gedanken, irgendwie unermesslich reich zu werden; wir machen, was wir tun, weil wir verrückte Täter aus Leidenschaft sind. Wir lieben das Hobby, lieben die Spiele und lieben vor allem die Szene, und dort in Limburg diese Verehrung des Hobbys mit all den Leuten feiern zu können, ist ein Privileg.

Insofern wie so oft ein Danke von mir an alle, die vorbeigekommen sind, an alle, mit denen ich geplaudert habe, egal aus welchem Grund. Es war ein tolles Wochenende mit euch in Limburg und es lässt einen so richtig mit Bock darauf zurück, in dieser Branche zu arbeiten.

Der September aber ist nun ein ruhiger Monat, bevor der Oktober mit der SPIEL dann wiederum den jährlichen „Endgegner“ präsentiert. Eine wichtige Hürde habe ich aber noch: Diesen Sonntag erfolgt die interne Premiere von Hilde und die Glocken der Amazonen – nach sechs Jahren kulminiert unser kleines Filmprojekt endlich.
Danach aber sollte erst einmal das Durchatmen wenigstens wieder ein wenig möglich sein.

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: