Das Crowdfunding für Tales from the Loop ist gestartet

Hallo zusammen!

Direkt vorweg: Ja, das ist mal wieder einer dieser Beiträge mit Bezug zu meinem Broterwerb. Ist mir in dem Fall aber zu wichtig.

Gestern um 16 Uhr ist das Crowdfunding zu Tales from the Loop gestartet, der Rollenspiel-Adaption der bemerkenswerten Bücher von Simon Stålenhag.

Die Landschaft war voll von Maschinen und Schrott, die auf die eine oder andere Weise mit der Anlage in Verbindung standen. Am Horizont waren stets die riesigen Kühltürme des Bona-Reaktors mit ihren grünen Positionslichtern zu sehen. Wenn man sein Ohr auf den Boden legte, konnte man den Herzschlag des Loops hören – das Schnurren des Gravitrons, dem Herzstück der magischen Technologie, das im Mittelpunkt der Experimente des Loops stand.

Es geht in die 80er Jahre, jedoch in eine Form der 80er, die es so nie gegeben hat. In dem schwedischen Rollenspiel treffen Weird Science und 80er-Nostalgie aufeinander, und junge Protagonisten fahren auf ihren Fahrrädern hinaus, mysteriöse Abenteuer zu erleben.

Und geht es lang zur Crowdfunding-Webseite

Warum erwähne ich das hier so?
Wie ich vor einer Weile schon schrieb, habe ich die deutsche Redaktion für die Reihe übernommen und bin daher natürlich noch mal mehr als sonst investiert und engagiert, für dieses Spiel die Trommel zu schlagen.
Es ist aber auch ein schönes Rollenspiel, dass wir auch privat schon seit einer Weile (bis zur aktuellen Corona-Zwangspause) mit großem Vergnügen spielen.

Spätestens mit Launch des Crowdfundings sind auch ein paar zentrale Eckpunkte endgültig final:

  • Ja, wir machen sowohl Tales from the Loop als auch Things from the Flood, das etwas dunklere 90er-Jahre-Pendant.
  • Und ja, wir machen einen eigenen, deutschen Setting-Band:

Mit diesem Buch bringen wir all die Rätsel und Abenteuer der 80er, die es nie gab, direkt vor die heimische Haustüre. Aus dem Radio tönt die Neue Deutsche Welle, der Opel Manta erobert die Straßen, Schimanski rumpelt sich durch den Tatort und die Erwachsenen blicken mit Sorge auf ein geteiltes Land – aber die Kinder sammeln sich nach der Schule mit ihren Fahrrädern, um sich gemeinsam den Mysterien zu stellen. All die seltsamen Experimente, unheimlichen Vorkommnisse und spannenden Geschichten, wie sie die Loops in Schweden und Amerika umgeben, jedoch eingebettet in ein Setting, in dem wir alle aufgewachsen sind.

Ich denke, das kann richtig, richtig cool werden. Ein tolles Setting, dazu auch noch mit einem gelungenen Regelwerk, bildschöne Produkte und garniert mit deutscher Eigenentwicklung, die vielleicht ja auch manchen noch lockt, der Loop oder Flood schon im Original ins heimische Regal gestellt hat.

Das Crowdfunding läuft von heute aus gesehen noch drei Wochen, und natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn viele von euch Bock darauf haben.

Wenn ihr noch ein wenig mehr wissen wollt:
Meinen ursprünglichen Artikel zur Ankündigung der deutschen Version könnte ihr hier im Blog nachlesen.
Die deutsche Ausgabe des illustrierten Romans dazu könnt ihr bereits hier sowie überall im Handel erwerben.
In der fünften Folge des Ulisses-Podcasts haben sich mein Chef Markus, unser Übersetzer Kai und ich darüber unterhalten, warum wir die Reihe so schätzen. Den findet ihr hier online.
Und eine Amazon-Prime-Serie zum Setting ist ja auch ganz frisch erst diesen Monat erschienen (auch wenn die Pandemie euer Zeitgefühl vielleicht genauso zerstört wie meins), den Trailer verlinke ich auch einfach mal.

Also denn!
Falls ihr Lust bekommen habt, sage ich es mal noch einmal: Hier geht es lang zur Crowdfunding-Webseite!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: