10 Jahre Saltatio

Hallo zusammen!

//Hinweis: Dieser Text erschien zeitgleich auf der Saltatio-Webseite Normalerweise vermeide ich Doppelpostings dieser Art ja, aber in diesem Fall war es einfach angebracht, fand ich.

Das Protokoll vom 7. April 2010, 17 Uhr, beginnt wie folgt:

Auf Einladung von Lina Goege trafen sich heute in Aachen die aus der Teilnehmerliste ersichtlichen Personen, um den Verein Saltatio – Historisches Tanzen Aachen e.V. zu gründen.

Zehn Jahre. Das ist eine bemerkenswert lange Zeit. Auf dieser dort erwähnten Teilnehmerliste stehen elf Namen. Mittlerweile umfasst unser Verein um die 100 Mitglieder, hat in diesen zehn Jahren mehr als ein Dutzend Tanzbälle veranstaltet und viele hundert Trainings haben stattgefunden. Wir haben 2016 in Wuppertal den (soweit uns bekannt) größten rein historischen Tanzball der jüngeren europäischen Geschichte veranstaltet und 800 Leute miteinander auf die Tanzfläche geladen. Was mir persönlich jedoch viel wichtiger ist: Es ist uns denke ich gelungen, aus dieser grundsätzlichen Idee eines Tanzvereins ein „Wir“ zu schaffen. Heute, zehn Jahre nach der Gründung, steht Saltatio auf guten, festen, eigenen Füßen, mit seiner ganz eigenen Vereinskultur und einem eigentlich immer gut gelaunten Miteinander.

Natürlich ist dieses Datum ein wenig bittersüß derzeit, denn aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie können wir es zumindest in diesem Moment nicht so feiern, wie wir uns das gewünscht haben. Das ist nicht zu ändern, es ist in der Sache auch einfach derzeit das einzig Richtige – aber es ist halt dennoch schade. Und keine Frage, wir holen das in irgendeiner Form nach!

Heute möchte ich vor allem einfach sagen, wie stolz ich bin. Nicht auf mich, auf uns. Als wir den Verein ins Leben gerufen haben und dann im Anschluss ersten, zaghaften Kontakt zu anderen Vereinen bekamen, stießen wir immer wieder auf Verwunderung, dass jemand 2010 noch einen neuen Verein gründen würde. Und heute weiß ich warum – viele Herausforderungen warteten darauf, gemeistert zu werden und egal ob nun Dachverbände, gesetzliche Regelungen oder einfach nur Vereinspflege, es gab eine Menge, was wir lernen mussten.
Aber wir haben es gelernt!
Und gar keine Frage, wir haben noch viele Lektionen vor uns. Doch wenn ich sehe, was wir alles schon gestemmt haben, bin ich sicher, dass wir alle Hürden der Zukunft ebenfalls meistern können.

Zehn Jahre sind eine lange Zeit, in der viel passiert in so einem Leben. Es zeigt sich in vielerlei Form. Wir waren großteilig Studenten, als wir den Verein gründeten, doch stehen wir heute mitten im Leben. Die elf Gründungsmitglieder waren allesamt ledig, heute ist die Hälfte von ihnen glücklich verheiratet. Einige von uns hat es auch aus Aachen herausgetragen, andere hingegen reisen mittlerweile jede Woche zurück in die Kaiserstadt, um sich dem Tanzen zu widmen.
Doch obwohl viele von uns ganz woanders sind in ihrem Leben als eben vor einem Jahrzehnt, so ist Saltatio noch immer Teil von uns – und wird es hoffentlich auch noch eine lange Zeit bleiben.

Eine Dekade Saltatio haben wir.
Auf zur nächsten!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: