Veruna?! Das ist … ein Belegexemplar!! (oder so)

Hallo zusammen!

Gestern Abend war Michael noch bei mir und wir haben an einem gemeinsamen Lektoratsauftrag geschraubt, zu dem ich wie immer noch nichts weiter sagen will, aber im Zuge dessen hab ich dann auch meine Finger an mein Belegexemplar von Veruna bekommen.

Mein Belegexemplar von Veruna, live und in Farbe

Veruna, zur Erinnerung, das ist ein Quellenbuch für das Rollenspiel Arcane Codex, das vom Verlag Nackter Stahl aus Köln herausgegeben wird. Ich hab das Buch lektoriert, allerdings nicht im Auftrag des Verlages, sondern direkt für den besagten Autor Michael Mingers.
Das ist Jahre her. Aber nach „Duke Nukem Forever“-artigen Verzögerungen hat das Settingbuch, das ein vom antiken Rom inspiriertes Land beschreibt, nun auf der SPIEL 2011 das Licht der Welt erblickt.

Und was soll ich sagen? Es sieht ziemlich phantastisch aus. Es ist ein Softcover im Format A4, innen wie außen illustriert und gesetzt von Patrick Soeder, der einen ziemlich guten Job hingelegt hat. Die Bandbreite der Illustrationen ist recht groß, was an dem langen Produktionslauf des Buches liegen dürfte, aber mir gefällt, was man in dem Buch zu sehen kriegt. Auch das Problem der schlechten Lesbarkeit ob dunkler Untergründe, das frühere Bände des Verlages geplagt hat, ist nicht mehr.

Layout und Illustration: Patrick Soeder

Was mir aber viel wichtiger ist: Es ist noch das Buch, das ich lektoriert habe. Wir waren uns nicht sicher, da es halt verlagsintern noch eine Überarbeitung gegeben hat, wie viele der vielen kleine Spitzen, Anspielungen und Fingerzeige noch drin sein würden, aber wie wir gestern bei der gemeinsamen Lektüre feststellten, ist alles noch an seinem Platz. Und das Schöne, wenn eine Bearbeitung schon so lange zurückliegt, ist sicherlich auch, dass man es selber wieder neu entdecken kann.

Also: Wer das Spiel nicht spielt, wird das Buch nicht brauchen. Wer sich aber für Arcane Codex begeistern kann, der kriegt mit Veruna einen Quellenband, für dessen Qualität ich mich tapfer verbürgen kann.

Nebenbei bemerkt: Wie ich schon schrieb, fehlt mein Name im Impressum. Kein Weltuntergang, aber auch nicht sexy. Noch aber haben wir Hoffnung, dass das bei Nachdrucken und der digitalen Edition des Buches behoben sein könnte – zumindest hat man sich beim Verlag meinen Namen noch mal geben lassen.
Ich würde mich sehr freuen!

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: