Ich habe lektoriert: Tim Curran – Der Leichenkönig

Hallo zusammen!

Heute mal ein Buch, das bei weitem nicht so fern am Horizont steht wie manches anderes Lektorat: Schon jetzt im Druck befindet sich die deutsche Ausgabe von Tim Currans Der Leichenkönig, das im Atlantis-Verlag erscheinen wird.
Die deutsche Ausgabe wurde von Ben Sonntag übersetzt, mit dem ich ja auch persönlich bekannt bin, diverse Male im Theaterbereich zusammengearbeitet habe und auf dessen Übersetzung von Jack Ketchums Die Schwestern ich ja vor einer Weile hier schon verwies.

Betreut wurde das deutsche Buch zudem von Christian Endres, eingeweihten ja auch kein Unbekannter, und ich kann mit Fug und Recht sagen: Alle an dem deutschen Band beteiligten Leute haben sich richtig reingehängt, um aus der Übersetzung ein hervorragendes Buch zu machen. Das phantastische Cover von Mark Freier und die stimmungsvolle Umschlaggestaltung von Timo Kümmel reihen sich da nur nahtlos sein.

Aber worum geht es eigentlich? Zu dem Buch heißt es auf der offiziellen Seite:

Auf den Feldern der Toten wird die Ernte eingeholt. Bestellt von Erweckungsfarmern mit schmutzigen Fingern, kalten Herzen und gierigen Gedanken, werden die Felder mit Schaufel und Spaten und Schweiß bearbeitet. Unter einem Leichentuch dünnen Mondlichts werden die Früchte aus der feuchten, schwarzen Erde gepflückt, aus wurmstichigen Särgen und verschimmelten Totenhemden gerissen, wie faulendes Korn aus zerfallenden Hülsen. Die Leichenernte wird auf schlammigen Karren aufgebahrt und zu Markte getragen, um an den Meistbietenden verkauft zu werden, zur Versorgung von Autopsiesälen und Anatomielaboren. Nacht für Nacht graben die Farmer auf ihren Gebeinfeldern und denken, sie seien allein bei ihrer finsteren Ernte. Aber es gibt noch einen anderen, der in Gräbern und Leichenhallen erntet. Einen anderen Schnitter, der seit Jahrtausenden sein Feld bestellt. Das Gesicht bleich wie der Mond und Finger wie Knochen, ist er der Große Herr der Leichenernte und Meister der Friedhofsegge.

In der Welt des späten 19. Jahrhunderts gehen Samuel Clow und Mickey Kierney ihrem Lebensunterhalt im Erweckungsgewerbe nach – nicht ahnend, dass sie bald dem Leichenkönig begegnen werden …

Wer zuschlagen möchte, findet den Leichenkönig zum Preis von 11,90 Euro bei Amazon in der Softcover-Ausgabe. Hardcover gibt es wie bewährt nur direkt beim Verlag zum Preis von 14,90 Euro.
Er sich vorher schon mal von Bens Übersetzungstalent überzeugen will, kann auch nach wie vor Ketchums Die Schwestern für 8,90 Euro im Buchhandel, oder als Hardcover für 12,90 Euro abgreifen.

Viele Grüße,
Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: